FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Shortbus

Shortbus

DRAMA/KOMÖDIE/LOVESTORY: USA, 2006
Regie: John Cameron Mitchell
Darsteller: Sook-Yin Lee, Raphael Barker, Lindsay Beamish, Paul Dawson, PJ DeBoy

STORY:

Ein New Yorker Underground-Lokal namens Shortbus ist Dreh- und Angelpunkt der künstlerischen und erotischen Aktivitäten eines schwulen Pärchens, einer Dominatrix, einer Sexualtherapeutin und einem Dutzend weiterer in ihrem Sexualverhalten nicht unbedingt Mainstream-orientierter Persönlichkeiten ...

KRITIK:

Eine "typische New Yorker Sex-Komödie" sollte sie werden, die zweite Regiearbeit von John Cameron Mitchell, der mit dem knallbuntes Glamrock-Musical Hedwig and the Angry Inch (2001) für Begeisterung auf diversen Festivals sorgte. Besagter Film ist hierzulande leider nie regulär erschienen; Interessierten bleibt wohl nur Amazon UK oder der Gang in die Wiener Fremdsprachenvideothek Alphaville ...

Shortbus ist jedenfalls mehr als eine "typische Sex-Komödie". Der Streifen reiht sich vielmehr ein in die immer länger werdende Liste von Arthouse-Filmen mit echten Sexszenen. Allerdings mit einem signifikanten Unterschied: Während in Werken wie Intimacy oder Romance der innige Körperkontakt stets Unheil, Leid und Tragödien nach sich zieht, geht es in Shortbus weitaus gelassener zu:

Der Film zeigt Sex "in all seinen Verwirrungen, Verkrampftheiten, seiner Romantik und Schönheit und seinem alles sprengenden Potential. Sex, in welcher Form auch immer, als Bestandteil des Lebens und dieses Films.", wie Martin Pieper auf fm4.at so treffend schreibt.

"Mit meinem Film kämpfe ich gegen Grenzen an, die es hier in den USA gibt. Warum, frage ich mich, darf man sich mit Sex in einem Film nicht humorvoll und - hoffentlich auch - mit Hirn auseinander setzen?" fragt der Regisseur im äußerst lesenswerten Interview im Programmheft des Stadtkinos.

Und weiter: "Ich beobachte mit Schrecken, dass das US-Kino immer prüder wird - wie auch die US-Regierung. Diese Prüderie führt letztendlich zu uniformen, glücklosem Sex und kalter Pornographie - und das ist es, was die jungen Leute heute in den Vereinigten Staaten in Punkto Sexualität beigebracht bekommen."

Rein filmisch gibt es wenig auszusetzen: Wer amerikanisches Indie-Kino mit "schrägen" Figuren, skurilem Humor und ästhetischen Bildern mag, sollte sich Shortbus auf alle Fälle ansehen. Einzelne Durchhänger fallen nicht wirklich ins Gewicht; bzw. werden durch viele intensive Höhepunkte wettgemacht. Wenn man Vergleiche ziehen möchte: Shortbus kommt wie eine Queer-Variante von Woody Allen mit echtem Sex und dieser tragikomisch-melancholischen Grundstimmung von Filmen wie Lost in Translation oder Punch Drunk Love. Empfehlung.

Shortbus Bild 1
Shortbus Bild 2
Shortbus Bild 3
Shortbus Bild 4
Shortbus Bild 5
FAZIT:

Mit knallbunten Kostümen, skurilem Humor und echten Sexszenen hält Hedwig and the Angry Inch-Regisseur John Cameron Mitchell dem reaktionären Amerika von George W. Bush die Utopie eines Orts der totalen sexuellen Freiheit entgegen. Wer amerikanisches Indie-Kino der expliziteren Art schätzt, muss diesen Film sehen.

WERTUNG: 8 von 10 Vibrator-Fernsteuerungen
OK? MEHR DAVON:
Mehr (echter) Sex und Kunst auf FILMTIPPS.at
Battle in Heaven
Battle in Heaven
DRAMA: MEX, 2005
5/10
Twentynine Palms
Twentynine Palms
DRAMA: F/USA, 2003
7/10
9 Songs
9 Songs
LOVESTORY: GB, 2004
9/10
Antares
Antares
DRAMA: A, 2003
8/10
The Image
The Image
EROTIK: USA, 1975
9/10
Destricted
Destricted
KURZFILMSAMMLUNG: GB, USA, 2006
7/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
nino | 04.05.2010 01:07
Lesben sind auch homosexuell.
Der film ist super.
>> antworten
Wolfgang K. | 24.01.2007 14:27
Den Trailer gibt es nicht mehr !
Ich persönlich habe den Film gestern gesehen und finde, dass es sehr wohl ein guter Avantgarde-Film ist, der halt einige Pornoszenen enthält. Wie vorher auch schon ein "Baise-moi".
Sehr wohl gestört hat mich, dass der Film in erster Linie auf homosexuellen Themen herum"reitet" und die Heterosexuellen sowie die lesbische Szene etwas schneidet.
Harald | 24.01.2007 15:51
Also der Vergleich mit dem brutalen Rape/Revenge-Reißer Baise-Moi ist etwas gewagt ...
weedstyla | 09.01.2011 14:49
das halte ich auch für fehlinterpretiert....baise-moi ist ein nihilistisches und vollkommen humorfreien film. attribute die nicht wirklich auf shorbus zutreffen
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.