FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

STREAMING REVIEWS

The Dirt

BIOPIC: USA, 2019.

Lange erwartet, x mal verschoben, neu angekündigt - und nach 15 Jahren schließlich bei Netflix gelandet. Die Film-Adaption von Mötley Crües haarsträubender Autobiographie The Dirt ist eine zwiespältige Angelegenheit.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Bird Box

ENDZEITHORROR: USA, 2018.

Der bislang meistgestreamte Netflix-Film hält, was er verspricht: Definitiv ein beachtlicher Beitrag zum Endzeit/Horror-Fach.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

GASTREVIEWS

Bad Times at the El Royale

THRILLER: USA, 2018.

Die zweite Regiearbeit von Drew Goddard, Schöpfer der doppelbödigen Horror-Überraschungspackung THE CABIN IN THE WOODS, erweist sich abermals als eine erfreuliche und nicht alltägliche Angelegenheit.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Jurassic World - Das gefallene Königreich

BLOCKBUSTER: USA, 2015.

Der Fluch des zweiten Teils hat auch die Dinos erwischt. Der faszinierende Auftakt vernichtet nicht nur die Insel, sondern auch die Hoffnung darauf, dass die Menschheit aus ihren Fehlern gelernt hat. Was bleibt, ist die Vorfreude auf den 2020 angekündigten letzten Teil.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

IM KINO

Lords of Chaos

HORROR/MUSIKBIOGRAPHIE: GB/SWE, 2017.

In der norwegischen Black Metal-Szene der Neunziger brannten die Sicherungen durch und die Kirchen nieder. Musikvideo-Regisseur Jonas Akerlund lässt die Geschehnisse als kompromisslose Milieustudie Revue passieren.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

The Favourite

HISTORIENFILM: GB/IRL, 2018.

In Yorgos Lanthimos' jüngsten Streich liefern sich Emma Stone und Rachel Weisz einen Zickenkrieg um die Gunst der Queen. Messerscharfes Historiendrama und gleichzeitig seine eigene Dekonstruktion, so etwas bringt wohl nur der stets unberechenbare griechische Arthouse-Bilderstürmer zu Stande.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Loro - Die Verführten

SATIRE: I/F, 2018.

140 Minuten filmische Bunga Bunga-Party mit Onkel Silvio, von Oscar- Preisträger Paolo Sorrentino als exzessive, bildgewaltige, von Popmusik angetriebene Leinwand-Orgie inszeniert.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Serien-Tipp

Das Boot: Staffel 1

KRIEGSSERIE: D, 2018.

Der Österreicher Andreas Prochaska inszeniert für Sky eine Kriegsserie, basierend auf der Literaturvorlage von Stoffes von Lothar-Günther Buchheim. Auch wenn die Serie mit dem berühmten Kriegsfilm von Wolfgang Petersen wenig gemein hat, wurde hier vieles richtig gemacht.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Weitere Kinotipps

Climax

EXZESSIVER TANZABEND: F, 2018.

Tanzabend mit Gaspar Noé: Euphorisierendes, fulminant choreographiertes Körperkino in der ersten Hälfte, fast schon grotesk exzessiver Psycho-Horrortrip in der zweiten. Hätte ein geiler Höhepunkt des Kinojahres werden können.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Anna and the Apocalypse

ZOMBIE-MUSICAL: GB, 2017.

Ein weihnachtliches Zombie-Musical gefällig? Die schottische Indie- Produktion ANNE AND THE APOCALYPSE kombiniert Pop-Songs, Tanzchoreographien und Zombie-Action. Klingt möglicherweise befremdlich, macht aber durchaus Spaß.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Peppermint: Angel of Vengeance

ACTION: USA, 2018.

Eine Frau sieht rot. Jennifer Garner meuchelt sich als weiblicher Charles Bronson durch die Unterwelt von L.A. und schickt die Fieslinge in Dutzendpack über den Jordan.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Suspiria

HORROR: USA/I/D, 2018.

Der italienische Arthouse-Darling Luca Guadagnino wagt sich an ein Remake von Dario Argentos ikonischen Klassiker SUSPIRIA. Eigentlich eine Mission Impossible, die er mit Bravour meistert.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Operation Overlord

HORROR/ZOMBIEACTION: USA, 2018.

J.J. Abrams überrascht mit einem klassischen Nazi-Zombie-B-Movie in fast schon absurd anmutender, überteuerter Hochglanz-Optik.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Halloween

HORROR: USA, 2018.

Exakt 40 Jahre nach der verhängnisvollen Halloween-Nacht bricht Michael Myers aus der geschlossenen Anstalt aus und kehrt in die Kleinstadt Haddonfield zurück. Der Horrorfilm des Jahres.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Bad Times at the El Royale

THRILLER: USA, 2017.

Im neuen Film von CABIN IN THE WOODS-Regisseur Drew Goddard treffen ein halbes Dutzend Fremde in einem mysteriösen Hotel aufeinander und werden die Nacht mehrheitlich nicht überleben.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Mandy

ARTHOUSE-SPLATTEREXPERIMENT: USA, 2018.

Nach der binnen Minuten ausverkauften Premiere am /slash-Filmfestival läuft (oder besser: schleicht :-) Panos Cosmatos' farbenfroher Arthouse-Metal-Horrortrip mit Nicolas Cage und seiner Kettensäge auch regulär im Kino.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

The Man Who Killed Don Quixote

FANTASY/DRAMA: E, 2018.

Nach 20 Jahren hat Captain Chaos sein Herzensprojekt vollendet. Eine chaotische Mixtur als Fantasy-Slapstick und Gaga-Kostümschinken, für hartgesottene Terry Gilliam-Fans only.

Ausführliche Filmkritik (5/10) lesen

The Domestics

ACTION/HORROR/POSTAPOKALYPSE: USA, 2018.

Wie aus den seligen Achtzigern herübergebeamt wirkt dieses rabiate postapokalyptische B-Movie, das mit handgemachten Effekten, ordentlichen Stunts und Filmblut satt aufwartet. Jetzt im Kino.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Mission: Impossible - Fallout

ACTION: USA, 2018.

Tom Cruise in überirdischer Bestform. Einen geileren Actionfilm als MISSION: IMPOSSIBLE - FALLOUT werden wir dieses Jahr nicht mehr sehen.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Sicario 2

ACTIONTHRILLER: USA, 2018.

Zweiter Schlag gegen die Drogenkartelle im mexikanischen Grenzgebiet. Statt Denis Villeneuve dirigiert der italienische Mafia-Experte Stefano Sollima die CIA-Kämpfer übers Schlachtfeld.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Hereditary

HORROR: USA, 2018.

Nach dem Ableben der gefürchteten Matriarchin häufen sich unerklärliche Ereignisse im Eigenheim der Grahams. Einen so intensiven, konsequenten und furchteinflößenden Horror-Film wie Hereditary hat es etliche Jahre nicht mehr gegeben.

Ausführliche Filmkritik (10/10) lesen

Avengers: Infinity War

SUPERHELDENACTION: USA, 2018.

Marvel weiß, wie man Filme dreht. Die Filme machen einfach Spaß, es ist großartiges Popcornkino mit Herz und Seele, und AVENGERS: INFINITY WAR marschiert da ganz vorneweg.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

A Beautiful Day

THRILLER: F/USA, 2017.

Im neuen Film der radikalen schottischen Regisseurin Lynne Ramsay (WE NEED TO TALK ABOUT KEVIN) taumelt ein furchteinflößender Joaquin Phoenix durch ein abgründiges Thriller-Szenario.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

A Quiet Place

HORROR/DRAMA: USA, 2017.

A QUIET PLACE ist ein Horrorfilm, der von einer außerirdisch guten Idee lebt. Bis ein gewisser Michael Bay dazwischenkam ...

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Ghostland

HORROR: F/CAN, 2018.

Zwei sadistischen Mörder dringen in ein abgelegenes Landhaus ein und terrorisieren eine Familie. Der Stoff, aus dem die Home Invasion-Albträume sind, ausgesprochen unkonventionell und knüppelhart angerichtet von MARTYRS-Regisseur Pascal Laugier.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

The Death of Stalin

TRAGIKOMÖDIE/SATIRE: GB, 2017.

THE DEATH OF STALIN handelt - Vorsicht Spoiler - von Stalins Tod und den absurden Ereignissen danach. Eine schwarze britische Komödie, die den unfassbaren Terror Stalins spürbar macht.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Die letzte Party deines Lebens

HORROR: A, 2018.

Lederhosenzombies-Regisseur Dominik Hartl packt die Badehose ein und lässt einen maskierten Killer auf feierwütige Schüler los.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Tomb Raider

ACTION/ABENTEUER: USA, 2018.

Alicia Vikander ist die neue Lara Croft. Das ist eine gute Nachricht. Für eine Videogame-Adaption ist das eh auch ein ganz okayer Film.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Death Wish

SELBSTJUSTIZTHRILLER: USA, 2018.

Eli Roth, einer der umstrittensten Filmemacher unserer Zeit, legt einen der umstrittensten Vigilantenthriller der Filmgeschichte neu auf.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Red Sparrow

THRILLER: USA, 2018.

Die bestbezahlte Schauspielerin des Planeten gibt sich für einen eiskalten, sexuell aufgeladenen, politisch durch-und durch unkorrekten und knüppelharten Spionage-Thriller her. Harter Stoff.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

The Shape of Water

FANTASY/DRAMA: USA, 2018.

Guillermo del Toros neuer Film SHAPE OF WATER ist ein liebevolles und bisweilen ziemlich krasses Monster-Märchen, das auf handgemachte Effekte setzt und bis in die kleinste Nebenrolle großartige Schauspieler aufbietet.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Alles Geld der Welt

DRAMA/THRILLER: USA, 2017.

Da ist er nun, Ridley Scotts vieldiskutierter, 100% Kevin Spacey-freier Entführungs-Thriller, basierend auf dem Fall John Paul Getty III.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Black Panther

COMIC-ADAPTION: USA, 2018.

Der mit Spannung erwartete erste Blockbuster mit fast ausschließlich schwarzen Darstellern verlegt das Zentrum des Marvel-Universums kurzerhand nach Afrika und gibt sich politisch wach und kämpferisch.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Wind River

DRAMA/THRILLER: USA, 2017.

Eine FBI-Agentin aus Florida ermittelt im Indigenen-Reservat, wo es einen mysteriösen Mordfall aufzuklären gilt. Packender Neo-Western von Drehbuchautor Taylor Sheridan (SICARIO, HELL OR HIGH WATER)

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Phantom Thread

DRAMA: USA, 2017.

In seinem achten Spielfilm findet Paul Thomas Anderson (BOOGIE NIGHTS, MAGNOLIA) zu alter Form zurück.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

DRAMA: USA, 2017.

Eine Frau, die um ihre ermordete Tochter trauert, attackiert die Polizei mit einer Plakat-Aktion. Ein amerikanisches Moralstück, berührend, virtuos komponiert und gespielt. Der Mad Max - Fury Road der Dialoge.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

The Disaster Artist

BIOPIC/DRAMA: USA, 2017.

James Franco setzt dem Hollywood-Outsider Tommy Wiseau, Schöpfer des grotesken Kultfilms THE ROOM ein filmisches Denkmal.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

The Killing of a Sacred Deer

FAMILIENDRAMA/HORROR: GB/USA, 2017.

Das neue Werk des ebenso experimentierfreudigen wie kompromisslosen griechischen Regisseurs Yorgos Lanthimos (DOGTOOTH) ist ein astreiner Horrorfilm. Albträume garantiert.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Fikkefuchs

KOMÖDIE: D, 2017.

Wenn der Vater mit dem Sohn auf Aufriss geht. Bei aller Lust an der billigen Provokation: Schmerzhaft ist der neue Film von MUXMÄUSCHENSTILL-Regisseur Jan Henrik Stahlberg, das muss man ihm lassen.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Detroit

DRAMA: USA, 2017.

In erschütternden Bildern und gehörig viel Wut im Bauch zeichnet Kathryn Bigelow die schockierenden Vorfälle nach, die während der Rassenunruhen von Detroit 1967 in die Kriminalgeschichte eingingen. Ein Pflichtfilm, wie alles von dieser Regisseurin.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Girls Trip

KOMÖDIE: USA, 2017.

Niveau, wieso, weshalb? Vier Party-Gören unter der fachkundigen Leitung von Queen Latifah machen New Orleans unsicher und haben einen Mörderspaß dabei. Der Zuseher auch, sofern er tiefergelegten Klamauk zu schätzen weiß.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Aus dem Nichts

DRAMA/THRILLER: D, 2017.

Eine Frau, die alles verloren hat, muss um Gerechtigkeit kämpfen. Wuchtiges, emotionales Filmdrama von Fatih Akin, lose basierend auf der Terrorserie des NSU. Beängstigend intensive Performance von Diane Kruger.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Justice League

SUPERHELDENACTION: USA, 2017.

Batman und seine Freunde Flash, Aquaman, Wonder Woman und ein Cyborg gegen Steppenwolf. Regie-Hooligan Zack Snyder ist wieder voll in seinem Element: Eine Actionszene reiht sich an die nächste. Ein kurzweiliger Spektakelfilm, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Thor: Tag der Entscheidung

KOMÖDIE: USA, 2017.

Der dritte Solo-Auftritt des germanischen Gewittergotts, von WHAT WE DO IN THE SHADOWS-Regisseur Taika Waititi mit heiligem Unernst zelebriert.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Good Time

THRILLER: USA, 2017.

Von TWILIGHT zum Oscar? Robert Pattinson wurde allerorts umjubelt für seine Leistung als vom Pech verfolgter Kleinkrimineller in diesem rauen, kantigen Großstadt-Thriller.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Schneemann

THRILLER: N/GB/USA, 2017.

Michael Fassbender jagt einen psychopathischen Frauenmörder durch schneeverwehte norwegische Naturkulissen. Beachtliche Bilder in einem sehr gut besetzten nordischen Schema-F-Thriller. Das Erschreckendste sind allerdings nicht die Morde, sondern der körperliche Zustand von Val Kilmer. Tragisch ...

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

What Happened To Monday?

SCIENCE-FICTION: GB, 2016.

In einer von Überbevökerung und radikaler Ein-Kind-Politik geprägten Zukunft teilen sich sieben Schwestern eine Identität. Eines Tages fliegt der Schwindel auf. Actiongeladene Sci-Fi-Dystopie von Nazizombie-Experte Tommy Wirkola.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Axolotl Overkill

DRAMA: D, 2016.

Mifti ist 16, unglücklich verliebt und mit einer schwerst dysfunktionalen Familie gestraft. Die Verfilmung des seinerzeit skandalisierten Bestsellers Axolotl Roadkill, von der Autorin selbst inszeniert.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Blade Runner 2049

SCIENCE-FICTION: USA, 2017.

Denis Villeneuves neue Interpretation des genialen Originals. Ein Meisterwerk von der ersten bis zur hundertvierundsechzigsten Minute.

Ausführliche Filmkritik (10/10) lesen

Es

DRAMA/HORROR: USA, 2017.

ES hat ja bekanntlich das Box Office gerockt wie kaum ein anderer Horrorfilm in den letzten Dekaden. ES ist ein ausgesprochen gut gespieltes, düsteres Coming of Age-Drama im immer wieder gerne gesehenen Eighties-Look.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Mother!

MINDFUCK: USA, 2017.

Kein Darren Aronofsky-Film ohne Kontroverse. Beziehungsdrama, Horrortrip, Metaphernschlacht. Ein Film, der alle Grenzen sprengt. Man wird sich noch wundern, was alles möglich ist. Lieben oder hassen. Kalt lassen wird MOTHER! garantiert niemanden.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Barry Seal - Only in America

THRILLER/BIOGRAPHISCHES DRAMA: USA, 2017.

30 Jahre nach TOP GUN darf Tom Cruise wieder aus dem Cockpit grinsen: Biographisches Drama um den Drogenschmuggler Barry Seal, der zumindest auf der Leinwand zu einer Schlüsselfigur der Contra- Affäre wurde.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Atomic Blonde

ACTION: USA/D, 2017.

Charlize Theron als platinblonde Agentin in Berlin vor dem Mauerfall: Kalter Neon-Chic, Wodka auf Eis und Rauchschwaden wohin man blickt. Beachtlicher Soundtrack und tatsächlich knochenbrechende Kampfsequenzen, was will der Action-Fan bitte mehr?

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Planet der Affen: Survival

SCI-FI/ACTION: USA, 2017.

Mit WAR FOR THE PLANET OF THE APES kommt die haarige Endzeit-Trilogie zu ihrem Abschluss: Altes Testament meets Apocalypse Now und Woody Harrelson macht den Marlon Brando dazu.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Dunkirk

KRIEGSDRAMA: GB/F/USA, 2017.

Mit DUNKIRK hat Ausnahme-Regisseur Christopher Nolan den Kriegsfilm neu erfunden: Körperkino im IMAX-Format, das voll und ganz auf die Überwältigungskraft seiner analogen Bilder setzt. Auf größtmöglicher Leinwand anzusehen. Aber das versteht sich bei Christopher Nolan wohl von selbst.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Baby Driver

CAR-CRASH-MUSICAL: USA, 2017.

Von Musik angetriebener Gangster-Thriller, juvenile Lovestory und Car Chase-Musical in einem. Es ist immer wieder verblüffend zu sehen, wie souverän Edgar Wright Genre-Grenzen sprengt.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Valerian - Die Stadt der tausend Planeten

SCIENCE-FICTION: F, 2017.

Mit der Verfilmung der Graphic Novel-Serie Valerian und Veronique hat Luc Besson ein 200 Millionen teures Herzensprojekt verwirklicht. STAR WARS auf LSD statt Laserschwerter. Und Rihanna tanzt dazu. Ja, das hat schon was ...

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

BLOG

Schluss mit richtig lustig oder warum im Komödienkino früher (fast) alles besser war

Eine Spurensuche anhand der aktuellen Kino-Komödien DIE MIGRANTIGEN, GIRL'S NIGHT OUT, CASINO UNDERCOVER, DIE VERFÜHRTEN und JAHRHUNDERTFRAUEN.

Mehr ...

KINOTIPPS

Wonder Woman

COMIC-ADAPTION: USA, 2016.

WONDER WOMAN rockt gerade ordentlich das Box Office. Zu Recht. Der Film ist (fast) so gut, wie überall behauptet wird.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

DRAMA: USA, 2016.

Und täglich naht der Unfalltod. Existentialismus light im Gewand eines melancholischen Teenager-Dramas mit Mystery-Einschlag.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Song to Song

DRAMA: USA, 2017.

Auf seine alten Tage hat Filmpoet Terrence Malick die Festival-Kultur entdeckt und lässt uns an einer Ménage-à-trois zwischen Rooney Mara, Michael Fassbender und Ryan Gosling teilhaben.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Hell or High Water

THRILLER: USA, 2016.

Der schottische Regisseur David Mackenzie (HALLAM FOE) inszenierte diesen hitzeflirrenden Neo-Western um ein Bankräuber-Brüderpaar, das es mit Texas Ranger Jeff Bridges zu tun bekommt.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Get Out

HORROR/SATIRE: USA, 2016.

So böse sind Obama-Wähler: Die in den USA immens erfolgreich gelaufene Horror-Groteske GET OUT seziert den Alltagsrassismus der liberalen Eliten. Angsteinflößender, unheimlicher Film.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Die Taschendiebin

EROTIKTHRILLER: KOR, 2016.

Park Chan-wook, Schöpfer brachialer Rache-Dramen wie OLDBOY und SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE meldet sich mit einem kunstvollen Erotik- Thriller zurück: Angesiedelt im Korea der 30er-Jahre erzählt er eine Geschichte von falschen Identitäten und echten Leidenschaften. Mysteriös, sinnlich und abgründig, eine Empfehlung.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Free Fire

PSYCHEDELISCHE ACTIONRANDALE: GB, 2016.

A FIELD IN ENGLAND meets RESERVOIR DOGS: Ben Wheatley, Englands unberechenbarster Filmemacher, überrascht mit einem bleihältigen Gangsterfilm im feschen Seventies-Retro-Look.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Ghost in the Shell

SCIENCE-FICTION: USA, 2017.

GHOST IN THE SHELL 2017 ist ein teures, ambitioniertes Blockbuster- Experiment, das zumindest visuell voll punkten kann. Inhaltliche Abweichungen von der reinen Lehre wurde im Fandom lautstark angeprangert, sollten aber niemanden vom Kinobesuch abhalten.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

T2 Trainspotting

KULTFILMSEQUEL: GB, 2016.

Nach 20 Jahren gibt es ein Wiedersehen mit Renton, Spud, Sick Boy und Begbie. Menschen ändern sich, die Musik ändert sich, die Drogen ändern sich. Hieß es schon im ersten Teil.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Kong: Skull Island

MONSTERFILM: USA, 2017.

Ein Monsterfilm wie er im Buche steht. Bizarre Kreaturen, eine Prise Humor und jede Menge wirklich spektakuläre Monsteraction machen Kong: Skull Island zu einem äußert kurzweiligen Abenteuer.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Logan: The Wolverine

ACTIONDRAMA: USA, 2016.

Der epische, düstere Abschluss der X-Men-Saga: Kein hektisches, CGI-verliebtes Superhelden-Spektakel, sondern ein ebenso knochenhartes wie emotionales Action-Drama.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Elle

DRAMA: F/D, 2016.

Amoralisch, doppelbödig, brutal, streckenweise aber auch irritierend lustig und stets verstörend: Mit ELLE hat sich der ewige Regie- Provokateur Paul Verhoeven einmal mehr selbst übertroffen.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

A Cure For Wellness

HORRORDRAMA: USA/D, 2016.

Ein amerikanischer Börsenbroker wird gegen seinem Willen in einem mysteriösen Schweizer Sanatorium festgehalten. Der Stoff, aus dem die Albträume sind, bildgewaltig verabreicht von Gore Verbinski.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Wilde Maus

TRAGIKOMÖDIE: A, 2016.

Josef Hader sieht rot: Als geschasster Musikkritiker plant er einen Rachefeldzug gegen seinen Ex-Chef. Sehr eigentümliche, sehr österreichische Mischung aus Krimikomödie, Beziehungsdrama und Buddy- Movie mit Hauptschauplatz Wurstelprater.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

The Girl with All the Gifts

HORROR: GB, 2016.

Stell dir vor, es ist Zombie-Apokalypse und du bist der mögliche Schlüssel zum Überleben der Menschheit. So geht es dem titelgebenden Girl with all the gifts. Aus England erreicht uns dieser ungewöhnliche Genre-Film. Nach der umjubelten Premiere am /slash-Filmfestival jetzt regulär im Kino.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Hidden Figures

BIOGRAPHIE: USA, 2016.

Es waren drei afroamerikanische Frauen, deren Berechnungen den ersten bemannten Weltraumflug der NASA möglich machten. HIDDEN FIGURES erzählt ihre Geschichte.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Was Männer sonst nicht zeigen

DOKUMENTARFILM: FIN/SWE, 2010.

Sehr emotionale und philosophische Reise in die Gedankenwelten finnischer Männer in finnischen Saunen. Klingt nach nicht viel, ist aber einiges, unter anderem sehr empfehlenswert.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Live By Night

MAFIADRAMA: USA, 2015.

Im tiefen Süden der USA steigt Polizistensohn Joe Caughlin zum König der Rumschmuggler auf. Episches Mafia-Drama von und mit Ben Affleck, der hier den besten Scorsese gibt, den er drauf hat. Doch das Publikum blieb in Scharen fern. Warum auch immer ...

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Hacksaw Ridge

ANTIKRIEGSFILM: USA, 2016.

Jetzt hat auch Mel Gibson seinen Kriegsfilm. Er ist - wie sein Schöpfer - absolut irre und absolut großartig.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Manchester by the Sea

DRAMA: USA, 2016.

Casey Affleck kehrt zurück in seine Heimatstadt, wo er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss: Mit Lobeshymnen sonder Zahl überhäuftes US-Drama. Definitiv berechtigt.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Die Hölle

ACTIONTHRILLER: A/D, 2016.

Serienkiller-Hatz in Wien, von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky wie nicht anders erwartet souverän in Szene gesetzt. Sensationelle Hauptdarstellerin, Spannung satt, forcierter Härtegrad und eine kontroverse Geschichte: Einen Film wie DIE HÖLLE hat es in Österreich noch nie gegeben.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

La La Land

MUSICALFILM: USA, 2016.

Damien Chazelles Musical-RomCom LA LA LAND wurde von der Kritik einhellig gefeiert und wird wohl mindestens drei Dutzend Oscars abräumen. Gerechtfertigt? So la la ...

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Passengers

SCIENCE-FICTION: USA, 2016.

PASSENGERS ist ein Science Fiction-Kammerspiel mit eingebauter Romanze. Wannabe-TITANIC in outer space, quasi. Hübsch anzusehen, immerhin.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Nocturnal Animals

DRAMA/THRILLER: USA, 2016.

In seiner zweiten Regiearbeit lässt Modegott Tom Ford eine Frau im Sog des brutalen Romans ihres Ex-Manns versinken. Eisige Upperclass-Satire und knochenharter Noir- Thriller in einem. Ein Last-Minute-Highlight des Kinojahres 2016.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Allied - Vertraute Fremde

DRAMA: USA, 2016.

Der Spion, der mich liebte. Robert Zemeckis' Spionage- Melodram ALLIED will mit Glamour und digital gepimptem Ausstattungspomp an die klassische Ära Hollywoods anknüpfen.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Angriff der Lederhosenzombies

ZOM-COM: A, 2016.

Nun hat auch Österreich seine Zombie-Apokalypse, die dem winterlichen Treiben auf heimischen Apres Ski-Hütten eine Blut-, Beuschel- und Gedärme-reiche Variante hinzufügt.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Rogue One: A Star Wars Story

ACTION/KRIEG/SCI-FI: USA, 2016.

ROGUE ONE ist bombastisches, furioses Kriegsaction-Kino im STAR WARS- Universum. Ein wahnsinniges Erlebnis und ein toller Abschluss für das Kinojahr 2016.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Office Christmas Party

KOMÖDIE: USA, 2016.

Alkleichen pflastern seinen Weg: Hippie-Millionär Clay schmeißt die ultimative Weihnachtssause, mit der Mission, die Firma zu retten. Recht berechenbar auf brachial getrimmte US-Komödie.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Florence Foster Jenkins

KOMöDIE, DRAMA: UK, 2016.

Einer Frau, die Musik über alles geliebt hat und dabei dennoch der Treppenwitz ihrer Zeit war, setzt Stephen Frears ein herzerwärmendes Denkmal mit tollen Schauspielern.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Arrival

SCIENCE-FICTION: USA, 2016.

Ein Sci-Fi-Drama als Meditation über Verständigungsprobleme, Fremdsein und weltpolitische Konflikte, von Genre-Erneurer Denis Villeneuve (SICARIO) mit nahezu hypnotischen Kräften in Szene gesetzt.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Bad Santa 2

KOMÖDIE: USA, 2016.

Nach 13 Jahren Pause legt Billy Bob Thornton einen erneuten Auftritt als promillegestärkter Safeknacker-Santa hin.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Amerikanisches Idyll

DRAMA: USA, 2016.

Ewan McGregors Regiedebut über das Zerbrechen einer Vorzeigefamilie, in der sich die gesellschaftlichen Umwälzungen der Sixties spiegeln. Nach dem Roman von Philip Roth. Unerwartet heftiger Stoff.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

DVD-TIPP

Blood Father

THRILLER: USA, 2016.

BLOOD FATHER ist ein erdiger, bodenständiger Action-Thriller mit einem verdammt stark aufspielendem Hauptdarsteller. Möglicherweise Mel Gibsons bester Film seit - lasst mich nachdenken - MAD MAD 2 ...

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

SPECIAL

SPECIAL: 100 Lieblingsfilme

Harald hat eine streng subjektive und 100% unfehlbare Liste von 100 persönlichen Lieblingsfilmen erstellt.

[ Mehr ... ]

IM KINO

31

HORROR: USA, 2016.

Leicht macht es einem Rob Zombie mit seinem jüngsten Werk nicht: Tabuloser Horrorkino-Tarantino oder überdrehter Rektal-Gruselclown mit Tourette-Syndrom, das ist hier die Frage, auf die ich keine gescheite Antwort weiß.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Swiss Army Man

HORRORKOMÖDIENBUDDYMOVIE: USA, 2016.

Harry Potter furzt, wie es nur eine Leiche kann und rettet damit Paul Dano das Leben. Sozusagen ein artsy-fartsy Buddy-Movie, melancholischer und philosophischer als die Inhaltsangabe vermuten ließe.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Die Insel der besonderen Kinder

FANTASY/DRAMA: USA/GB, 2016.

Mit der Adaption des Young-Adult-Bestsellers DIE INSEL DER BESONDEREN KINDER kehrt Hollywoods Ober-Gruftie Tim Burton zu alter Form zurück: Ein ernsthafter Fantasy-Film für Erwachsene. Morbide Schönheit und Melancholie satt, der perfekte Herbst-Film.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

The Light Between Oceans

DRAMA: USA, 2016.

THE LIGHT BETWEEN OCEANS ist ein fast schon militantes Statement pro Romantik. Ein Film, der völlig zynismusbefreit an die Liebe glaubt. Großes Drama. Große Emotionen. Vielleicht ZU GROßE Emotionen für manche. Ein Publikumsspalter ...

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Don't Breathe

HORROR/THRILLER: USA, 2016.

DON'T BREATHE von EVIL DEAD-Regisseur Fede Alvarez ist tatsächlich so gut, wie allerorts behauptet wird: Ein abgründiges, irre spannendes, minimalistisches Meisterwerk von einem Home Invasion-Thriller, der definitiv keine Gefangenen nimmt.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

The Shallows

HORROR: USA, 2016.

Blake Lively als toughe Surfer-Amazone im Infight mit einem Weißen Hai. Ausgesprochen spannender Survival-Horror vor prächtiger, digital aufgepimpter Naturkulisse.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Hotel Rock'n'Roll

KOMÖDIE: A, 2016.

Let there be Rock'n' Roll: Der Abschluss der österreichischen Hedonismus-Trilogie ist Heimat-Musical auf narrischen Schwammerln, das leider die Handschrift seines verstorbenen Schöpfers Michael Glawogger schmerzlich vermisst. Dennoch nicht unlustig.

Ausführliche Filmkritik (6/10) lesen

Suicide Squad

ACTION: USA, 2016.

David Ayer hat mit SUICIDE SQUAD zwar nicht den Überfilm geschaffen, den die Trailer versprochen haben, aber einen verdammt guten düsteren, lustigen und spaßigen Super-Actionfilm. Thank Squad!

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Lights Out

HORROR: USA, 2016.

Kann eine einzige - zugegeben nicht unlässige - Idee einen Spielfilm tragen? LIGHTS OUT ist das Beispiel eines Horrorfilms, bei dem man mehr Mitleid mit den Drehbuchautoren als mit den Protagonisten spürt ...

Ausführliche Filmkritik (5/10) lesen

Ghostbusters

KOMÖDIE: USA, 2016.

Das GHOSTBUSTERS-Remake ist viel besser als sein Ruf. Und die Hater verdienen einen vierfach gekreuzten Protonenstrahl in die Weichteile.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

Wild

DRAMA: D, 2016.

Frau trifft auf Wolf. Und dann ist nichts mehr, wie es einmal war. Kompromissloser kann man eine weibliche Selbstfindungsgeschichte wohl kaum mehr inszenieren. Großes Verstörungs-Kino made in Germany.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Toni Erdmann

TRAGIKOMÖDIE: D, 2015.

Die von Kritikern frenetisch bejubelte deutsche Tragikomödie TONI ERDMANN erweist sich als schwieriger High-Concept-Arthouse-Film. Zweifellos sehenswert, aber ...

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

High-Rise

SCIENCE-FICTION: GB, 2015.

Schöner Wohnen mit Ben Wheatley. Der unberechenbare britische Regisseur verwandelt den als unverfilmbar geltenden Roman von J.C. Ballard in ein als Sci-Fi-Thriller getarntes Orgien-Mysterien-Theater mit Schauplatz Horror-Hochhaus.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Marshland

PSYCHOTHRILLER: E, 2014.

Im tiefen Süden Andalusiens treibt ein Serienkiller sein Unwesen und konfrontiert zwei Detectives mit ihren eigenen Abgründen und dem finsteren Erbe der Diktatur. Düsteres Psychothriller-Meisterstück aus Spanien.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

EIN FILM - ZWEI MEINUNGEN

The Neon Demon

PSYCHOTHRILLER/HORROR: DK/F/USA, 2015.

Die Modewelt ist böse. So richtig, richtig böse.
Ein neuer Publikums-Spalter des eigenwilligen dänischen Auteurs Nicolas Winding Refn. Und die Debatte ist eröffnet.

Lobpreisung von Harald (8/10) lesen
(Respektvollen) Verriss von Federico (6/10) lesen

AKTUELL IM KINO

Green Room

THRILLER/HORROR: USA, 2015.

Eine Punkband verbarrikadiert sich im Backstage-Raum eines Nazi- Clubs. Und draußen blitzen die Messer, kläffen die Kampfhunde und werden die Waffen durchgeladen. Neuer, knüppelharter Film von BLUE RUIN-Regisseur Jeremy Saulnier.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Der Nachtmahr

DRAMA/MYSTERY: D, 2015.

Coming of Age-Drama mit Monster. DER NACHTMAHR schlägt neue Töne an im deutschen Kino: Rauh, energiegeladen, experimentell ohne spröde zu sein, stellenweise ziemlich unheimlich, angetrieben von einem harten Electro-Soundtrack. Kim Gordon (Sonic Youth) schaut auch kurz vorbei. Jetzt im Kino.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

The Witch

HORROR: CAN, 2015.

Vater William hat sich mit der Kirche überworfen und wird aus der Siedlung verbannt. Hier draußen in der Wildnis erwartet die Familie Hunger, Panik - und die Hexe. Der vieldiskutierte Eröffnungsfilm des 2016er /slasheinhalb, jetzt regulär im Kino. Wer ihn versäumt, soll am Scheiterhaufen brennen.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Triple 9

COP-FILM: USA, 2016.

Korrupte Cops, Gangs, die Russenmafia und ein wahnsinniger Plan: TRIPLE 9 ist ein stockdüsterer, ausgezeichnet besetzter und angemessen harter Cop-Thriller von Regisseur John Hillcoat.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

A War

DRAMA: Dänemark, 2015.

Der dänische Film A WAR ist ein Kommentar zum Krieg in bester Tradition von Filmen wie The Hurt Locker, Jarhead oder Platoon, bloß noch unbequemer. Ein Feelnotgood-Film im besten Sinn.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Midnight Special

DRAMA / SCI-FI: USA, 2016.

Nach TAKE SHELTER und MUD ein neuer Film von Jeff Nichols: MIDNIGHT SPECIAL ist ein Genre-Film, der in keine Schublade passt: Familiendrama, Paranoia-Thriller, liebevolle Hommage an das Science Fiction-Kino der frühen Achtziger Jahre.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Hardcore

ACTIONRANDALE: RUS/USA, 2016.

In Moskaus Straßen wimmelt es von schießwütigen Gangstern, die es auf Maschinenmensch Henry abgesehen haben. Unter der Ägide von Produzent Timur Bekmambetov (Wanted) entstand diese einigermaßen wahnsinnige First-Person Action-Sci-Fi-Splattergranate.

Ausführliche Filmkritik (7/10) lesen

10 Cloverfield Lane

PSCHOTHRILLER/MYSTERY: USA, 2016.

Stell dir vor, du erwachst nach einem Unfall angekettet in einem Keller, und John Goodman im Redneck-Outfit behauptet, dein Leben gerettet zu haben. Würdest du ihm glauben? Aus diesem Szenario und der unheimlichen Präsenz Goodmans bezieht 10 CLOVERFIELD LANE einen Gutteil seiner atemberaubenden Spannung.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Mustang

DRAMA: TR/F, 2015.

Fünf Schwestern werden von ihrem Onkel eingesperrt. Aber so leicht bricht man den Lebenswillen junger Frauen nicht. Oscarnominiertes türkisches Filmdrama, das viele Kritiker an das Frühwerk von Sofia Coppola erinnert hat. Soundtrack: Nick Cave-Intimus Warren Ellis.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Batman v Superman: Dawn of Justice

COMIC-ADAPTION: USA, 2016.

Zack Snyder lädt zum epischen Duell zweier Comic-Ikonen, und es hagelt schwache Kritiken und miserable Ratings. Forget the Haters, wir sehen das ganz anders.
Und zum ersten Mal seit 300 gibt's wieder zwei Rezensionen zum selben Film.

Kritik von Ralph (7/10) lesen
Kritik von Harald (7/10) lesen

Raum

THRILLER/DRAMA: GB/USA, 2015.

Eine Mutter und ihr Sohn leben in einem einzigen kleinen Raum. Der Bub hat noch nie das Tageslicht gesehen. Oscar-prämiertes Kammerspiel, basierend auf realen Kriminalfällen. Und einer der nervenaufreibendsten Filme der letzten Zeit.

Ausführliche Filmkritik (8/10) lesen

Der Spion und sein Bruder

KOMÖDIE: GB, 2016.

Sacha Baron Cohen ist Nobby Butcher, klassenbewusster Bürger der britischen Sozialhilfeempfängerstadt Grimsby, der zum Agenten wider Willen mutiert. Ein Freudenfest für Brachialhumor-Connaisseure, das zumindest dem Autor dieser Zeilen Lachkrämpfe an der Grenze zum Erstickungsanfall beschert hat. Jetzt im Kino.

Ausführliche Filmkritik (9/10) lesen

Zoolander 2

KOMÖDIE: USA, 2015.

Sequels von persönlichen Lieblingsfilmen sind eine schwierige Angelegenheit. So viel steht aber fest: Ben Stillers Rückkehr als Supermodel Derek Zoolander ist zumindest um Längen besser als sein ramponierter Ruf.

Ausführliche spoilerfreie Filmkritik (7/10) lesen

WARNUNG? EMPFEHLUNG? SAME SHIT ...

Deadpool

COMIC-ADAPTION: USA, 2015.

DEADPOOL wirkt ziemlich ermüdend in seinem krampfhaften Bemühen, der lauteste, versauteste, ordinärste Blockbuster des Jahres zu werden. Wenn man so will, der SCARY MOVIE unter den Marvel-Filmen.

Spoilerfreien Verriss (5/10) (mit Disclaimer ;-) lesen

JETZT IM KINO

The Lobster

DYSTOPISCHE LOVESTORY: IRL, 2015.

Woody Allen auf bösen Drogen trifft Houellebecq und Kafka in einem Pickup-Seminarhotel aus der Hölle. Und Colin Farrell singt ein Nick Cave-Lied dazu. Eine - ähm - romantische Komödie von DOGTOOTH-Regisseur Yorgos Lanthimos.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

SPECIAL

Making a Murderer

DOKUMENTAR-SERIE: USA, 2015.

Die Netflix-Eigenproduktion Making a Murderer durchleuchtet den Fall Steven Avery. Dabei hat mich die Serie vor allem eines: schockiert, betroffen und sehr traurig gemacht! Das Wichtigste was ich in letzter Zeit gesehen habe. Und deshalb meine dringende Empfehlung!

[ Mehr ... ]

SEE IT - IN GLORIOUS 70MM

The Hateful 8

WESTERN: USA, 2015.

Zwei Kopfgeldjäger, ein Sheriff, ein Henker, ein Mexikaner, ein Cowboy, ein Konföderierten-General und eine Gefangene. Das sind Tarantinos The Hateful 8, die ihrem Namen alle Ehre machen und sich in einem bühnenartigen Mexican standoff großartige Dialoge um die Ohren ballern!

Spoilerfreie Filmbesprechung (9/10) lesen

KINO-EMPFEHLUNGEN 2/2016

Creed - Rocky's Legacy

DRAMA: USA, 2015.

Auch wenn CREED natürlich ein Genrefilm ist, so traut er sich dennoch immer wieder Schema F zu verlassen, dabei unaufgeregt und souverän neue Wege zu beschreiten und gleichzeitig dennoch (nicht nur, aber auch durch zahlreicher Referenzen) dem Geist der Rocky-Serie treu zu bleiben.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

Anomalisa

ANIMATIONSFILM/TRAGIKOMÖDIE: USA, 2014.

Nach langer, unfreiwilliger Pause meldet sich Charlie Kaufman, Autor von absurden Tragikomödien wie BEING JOHN MALKOVICH oder ETERNAL SUNSHINE OF THE SPOTLESS MIND mit einem Wunderwerk von einem Puppen-Trickfilm für Erwachsene zurück. Die Kritiken waren euphorisch - völlig zu Recht.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

The Revenant

DRAMA: USA, 2015.

Körperkino, brachial: In THE REVENANT kämpft Leonardo DiCaprio ums Überleben in eiskalter, feindlicher Wildnis. Ist THE REVENANT der APOCALYPSE NOW unter den Survival- Filmen?

Spoilerfreie Filmbesprechung (10/10) lesen

Joy - Alles außer gewöhnlich

TRAGIKOMÖDIE: USA, 2015.

Nach dem enttäuschenden AMERICAN HUSTLE ein neuer David O. Russell-Jennifer Lawrence-Bradley Cooper-Film, der rundum überzeugt. Sitcom auf Speed in der ersten Hälfte, dichtes, atmosphärisches Drama in der zweiten.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

Love 3D

DRAMA/SEXFILM: F, 2015.

Vom Finden und Verlieren der Liebe nach Gaspar Noe: Trotz Überlänge und einigen formalen/schauspielerischen Schwächen ist der Porno mit Kunstanspruch (Zitat orf.at) natürlich ein Must-See.

Spoilerfreie Filmbesprechung (7/10) lesen

Knock Knock

EROTIK/THRILLER/DARK COMEDY: Chile/USA, 2015.

Nach fleischfressenden Bakterien, fleischfressenden Folterern und fleischfressenden Kannibalen geht Eli Roth aufs Ganze und schickt Keanu Reeves zwei klatschnasse Stewardessen ins Haus. Super-Trash oder subversive Erotik-Comedy, das ist hier die Frage. Unser Kritiker war not amused. Empfohlen wird der Film dennoch. Irgendwie.

Spoilerfreie Filmbesprechung (4/10) lesen

Krampus

HORRORKOMÖDIE: USA, 2015.

Der Krampus hat seinen Weg aus den finsteren Alpentälern der österreichischen Provinz nach Hollywood gefunden. Eine recht bizarre, aber auch etwas halbgare Mixtur aus halbwegs subversiver Gesellschaftssatire und familienfreundlichem Horrorfilm. Als Weihnachtsfilm wahrscheinlich nicht mal die schlechteste Wahl.

Spoilerfreie Filmbesprechung (6/10) lesen

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

SCIENCE-FICTION: USA, 2015.

Mark Watney wird für totgeglaubt bei einer Marsexpedition zurückgelassen. Er lebt und setzt alles daran, damit dies auch so bleibt. Ridley Scott ist ein humoriger und unterhaltender Film gelungen. Wer auf wissenschaftliche Überinterpretation steht, und sich Antworten auf die großen Fragen des Lebens erhofft, für den ist der Film freilich nichts.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

James Bond 007 - Spectre

ACTION: GB/USA, 2015.

Nach SKYFALL der zweite Bond-Einsatz von AMERICAN BEAUTY- Regisseur Sam Mendes. Restlose Begeisterung für den virtuosen Einstieg, ein bisschen Leerlauf im Mittelteil, ein grandioser Bösewicht und ein Bond, der sich einer riskanten, aber erfolgreichen Back-to-the-Roots-Therapie unterzogen hat.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen

Er ist wieder da

SATIRE: GER, 2015.

ER IST WIEDER DA ist Satire mit zu viel deutscher Comedy; ist Comedy mit feiner Ironie; ist Ironie mit Medienkritik. Jedenfalls anschauen und selber eine Meinung bilden!

Spoilerfreie Filmbesprechung (7/10) lesen

Macbeth

DRAMA: USA, 2015.

Zwischen einem Serienkiller-Film und einer Game-Adaption hat der junge australische Regisseur Justin Kurzel kurzerhand Macbeth für die große Leinwand adaptiert. Das Ergebnis ist quasi der Mad Max unter den Shakespeare- Verfilmungen.

Spoilerfreie Filmbesprechung (8/10) lesen



Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.