FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Eclipse - Biss zum Abendrot

Eclipse - Biss zum Abendrot

OT: The Twilight Saga: Eclipse
TEENIEROMANZE: USA, 2010
Regie: David Slade
Darsteller: Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner, Billy Burke

STORY:

Bella liebt immer noch Edward, den Vampir. Edward liebt immer noch Bella. Bella will mehr von Edward. Edward will auch mehr von Bella - aber erst nach der Hochzeit. Und auch Jacob, der Werwolf, will mehr von Bella. Am besten gleich hier und jetzt. Bella muss sich entscheiden. Edward ist grantig. Doch Zeit für Balzkämpfe ist nicht: Vampire und Werwölfe müssen sich zusammenraufen, um eine Bande ungezogener Jung-Vampire, die ganz scharf auf Bellas Blut sind, aufzuhalten ...

KRITIK:

"Wie bitte?" - Mit einem Blick, aus dem ungläubiges Staunen, Fassungslosigkeit und atemloser Schrecken spricht, sieht mich die junge Kinokassenkraft an. Ja, richtig gehört, ein mal "Eclipse", bitte. Ja, ich weiß, ich gehöre geschlechts- und alterstechnisch nicht ganz zur Kernzielgruppe. Könnten Sie mir bitte trotzdem eine Kinokarte aushändigen und aufhören, mich anzustarren wie einen Kinderschänder auf Aufrisstour?

Den letzten Satz hab ich natürlich nicht gesagt. Aber die Tatsache, dass ein Mann - nun ja - mittleren Alters - allein am Nachmittag einen Teenager-Film ansieht, hat die junge Frau doch ein klein wenig überrascht. 

Auch ich war überrascht: Nicht das einzige männliche Wesen im Saal. Es ist wohl so, dass die anvisierte Zielgruppe mit jedem neuen Teil des Twilight-Francise älter, reifer und lebenserfahrener wird. Und dass die blutjungen Fan-Girls der ersten Stunde mittlerweile ihre Boyfriends mit ins Kino nehmen. Doch dazu später mehr, also dranbleiben. 

Ansonsten nicht viel Neues im Reich der zwangskeuschen Vampire und notgeilen Werwölfe: Jacob kann sich noch immer kein Hemd leisten und läuft sogar bei Schneesturm mit nacktem Oberkörper durchs Bild. Bella tritt zunehmend fordernder auf und versucht gar, ihrem bleichgesichtigen Vampir-Lover die Kleider vom Leib zu reißen. Doch weiter als zum zweiten Knopf an Edwards Hemd kommt sie nicht. 

Wahre Liebe wartet noch immer. Doch es scheint, als würden den Drehbuchautoren die mittlerweile etwas ermüdenden Vorwürfe der konservativen Keuschheits-Propaganda langsam zum Hals raushängen. Weshalb sie das leidige Thema mit dem vorehelichen Sex im Film explizit ansprechen. Und das sieht so aus: Bella hat ein Aufklärungsgespräch mit ihrem besorgten Daddy, den sie wissen lässt, dass Edward "einfach altmodisch" ist, weshalb sie immer noch Jungfrau sei. Kurze Zeit später liegt sie allerdings in den wärmenden Armen des Werwolfs, und der Vampir sitzt daneben und schmollt. Ziemlich bizarr, wie sich Mormonen einen flotten Dreier vorstellen ... 

Mit 120 Minuten läuft ECLIPSE um 10 Minuten kürzer als der Vorgänger NEW MOON. Es wird auch mehr geschlachtet als geschmachtet, sprich, der Action- und Horroranteil wurde zu Lasten der Teenie-Lovesoap-Anteile in die Höhe geschraubt. Verantwortlich dafür ist Regisseur David Slade, der sich mit seiner Videoclip-Arbeit für die Industrial-Dunkelmänner Aphex Twin und seinen Kinofilmen HARD CANDY und 30 DAYS OF NIGHT als Mann fürs relativ Grobe positionierte. 

Eine wie auch immer geartete ruppige Gangart ist ECLIPSE freilich fremd; dem PG-13-Rating sei Dank werden Hälse stets im Off abgebissen, und Blut haben die Vampire längst keines mehr in ihren untoten Körpern. Unser neuer Mitarbeiter, Herr Gore-Ziegenpeter gehört - no na - weiterhin nicht zur Zielgruppe, die männliche Begleitung der 13- bis 15-jährigen Emo-Girls neuerdings aber sehr wohl.

Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 1
Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 2
Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 3
Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 4
Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 5
Eclipse - Biss zum Abendrot Bild 6
FAZIT:

Halten wir also fest: ECLIPSE ist actionlastiger, dynamischer, in gewissem Sinne unromantischer, ironischer und damit "männlicher" geworden als sein Vorgänger. Ist er auch besser? Njet! Ich glaube mich bei NEW MOON an eine stimmungsvollere Optik zu erinnern, und an einen besseren und dominanteren Soundtrack (Thom Yorke!). Weil der schmerzlich fehlt, gibt's auch nur

WERTUNG: 6 von 10 Heiratsanträgen
OK? MEHR DAVON:
Mehr Blutsauger auf FILMTIPPS.at
Daybreakers
Daybreakers
HORROR: USA, 2009
8/10
True Blood - Staffel 1
True Blood - Staffel 1
HORROR: USA, 2007
8/10
The Addiction
The Addiction
DRAMA/HORROR: USA, 1995
7/10
30 Days of Night
30 Days of Night
HORROR: USA, 2007
5/10
So finster die Nacht
So finster die Nacht
HORROR: SWE, 2008
8/10
Thirst
Thirst
HORROR: KOR, 2008
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
magdalena | 16.07.2010 12:19
stimmt, der new moon soundtrack war grandios
(lykke li in dieser einen wirklich wunderschönen
szene, als bella gebrochen im sessel sitzt und die
jahreszeiten vergehen..), schade, dass sie da nicht
das niveau halten konnten.
der rest- da wundert mich garnichts mehr :) "Doch
es scheint, als würden den Drehbuchautoren die
mittlerweile etwas ermüdenden Vorwürfe der
konservativen Keuschheits-Propaganda langsam
zum Hals raushängen. " schreibst du, aber ich muss
dich korrigieren, das steht schon haargenau so im
buch. überhaupt halten sich die drehbuchautoren
sehr penibel an die vorlage- eine tatsache, die
mich beim gedanken an den nächsten teil vor angst
erschaudern lässt. das wird peinlich!
Andreas | 16.07.2010 12:47
es wird noch nen teil geben? ich dachte, ecplise ist das (lange herbeigesehnte) ende?
Nic | 16.07.2010 13:02
noch 2 teile.
Andreas | 16.07.2010 13:20
oje, noch zwei teile? denkt denn niemand an die kinder!? warum, verdammt, denkt denn nie jemand an die kinder?!?
Nic | 16.07.2010 15:08
have a drink ;)
magdalena | 16.07.2010 18:41
ja, das letzte buch, breaking dawn, wurde auf 2 filme
aufgesplittet. da ist soviel zeug drinnen, dass einem
ganz übel aufstoßen lässt, brrr. (wobei ich die ersten
drei super fand und auch die filme garnicht so übel
sind- mormonenromantik ist mal eine nette
abwechslung.
Harald | 17.07.2010 10:30
Magdalena, magst du uns eine Kürzestzusammenfassung liefern, was da noch alles auf uns zukommt?
Was auch immer es ist, wir müssen da wohl durch. Rezensenten-Pflicht ;-)
magdalena | 17.07.2010 14:44
harald, bist du dir sicher...? ^^ ohje. also gut. (ACHTUNG SPOILER ALERT!)
.
.
.
.
.
.
.

am anfang wird geheiratet, dann gevögelt was das zeug hält, auf einer insel (!), die edwards "eltern" gehört, dann wird sie schwanger von ihm, und dann kommt der beste part: das vampirbaby in ihr will blut und frisst sie quasi von innen auf. natürlich muss sie dann auch ein vampir werden, um nicht zu sterben, und dazwischen gibts ganz viel jacob gesudere. als vampir ist sie dann unglaublich super und garnicht so wie alle anderen vamp-newbies. ihre supermacht ist, eine art energiefeld-kuppel um ihre liebsten spannen zu können, um sie so zu beschützen. wohooo. das baby heisst renesmee, eine mischung aus renee und esme, ihre mama und schwiegermutti, ausserdem ist es unglaublich klug und toll und spricht sofort und wächst hundertmal so schnell wie normale babies. es isst babybrei und trinkt blut. schlimmer gehts nicht? doch! jacob "imprintet" dann auf das baby. das BABY. (imprinten gibts nur bei werwölfen, bedeutet sie verlieben sich dann unglaublich stark und alles dreht sich dann nur um das mädchen und sie ist die sonne wie magnetismus blablabla). sick stuff! und zu guterletzt baut sich eine mega-schlacht zwischen den volturi auf, die dann mit einem netten plaudergespräch endet. niemand wird verletzt. bella und edward pudern sich ins happy end.


könnte lustig werden, aber nur mit einem regisseur wie gaspar noe, oder bruce labruce..
Harald | 17.07.2010 15:10
Muhaha, Gaspar Noe! Du hast ja echt wilde Fantasien ;-) Auf DVD kommt das sicke Teil dann beim KinoKontrovers-Label raus, bevor es bundesweit beschlagnahmt wird ;-)
Nic | 17.07.2010 16:54
nette entladung :)
Andreas | 18.07.2010 17:52
Also ich bin sicher alles andere als der typische Twilight Fan-Boy, aber ich muss sagen, die Story hört sich doch einigermaßen originell und cool an?! Vor allem der Einfall mit dem Vampir-Baby, das die Mutter von innen frisst, hat was. Ach, warum ist dann nur die Umsetzung so cheesy?
Harald | 18.07.2010 18:09
Echt, kein Twilight-Fanboy? Bei DER Posting-Masse?
Andreas | 18.07.2010 18:32
Jeder Häretiker, der was auf sich hält, postet viel.

By the way, ich find' die Schreibart von Magdalena ziemlich cool. Und das obwohl sie scheinbar sogar eine der Leserinnen der unsäglichen Vampir-Bibel ist? Seltsames Wesen. Mag die nicht Reviews für Filmtipps.at schreiben?
Harald | 18.07.2010 21:39
Oh ja, bitte!
magdalena | 20.07.2010 22:35
oha! danke für das kompliment, da werd ich ja gleich verlegen und muss loskichern, genau so wie es sich für ein naughty twilightgirly gehört.
zum schreiben komm ich nur leider momentan garnicht, ich organisiere mit einem freund nämlich ein festival-
slashfilmfestival.com
es wär mir mir eine ehre euch dann dort zu sehen :)
Harald | 20.07.2010 23:00
och, immer diese zufälle. hab heute mit markus kontakt aufgenommen, um euch in sachen slashfilm-festival ein bissl promotechnisch unter die arme zu greifen.
magdalena | 21.07.2010 10:13
<3 :)
Andreas | 21.07.2010 11:29
solang beim festival kein twilight teil gezeigt wird, komm ich gerne :-)
>> antworten
Johannes | 16.07.2010 05:39
Hmm, Action- und Horrorlastiger als die Vorgänger... das heißt es passiert überhaupt mal was. Sehr gut, wird's nicht ganz so grausam heute Abend...^^
Harald | 20.07.2010 18:15
und, wie war's? ;-)
Johannes | 07.08.2010 23:01
Meine Antwort kommt spät, aber sie kommt. *G*
Naja, sagen wir es so: Ich habe mir darüber Gedanken gemacht, dass wenn Edward Bella während ihrer Periode oral verwöhnen würde, er gleichzeitig essen könnte. Das zwischen den beiden eigentlich nichts anderes laufen kann, weil von wegen Blutlosigkeit und so und während der "großen" Schlacht - die durchaus Potential hatte, was zu Gunsten des Ratings völlig außer Acht gelassen wurde - habe ich mir überlegt, wie lustig das Ganze wäre, wenn Troma da Hand angelegt hätte....
Harald | 07.08.2010 23:55
Mahlzeit ;-)
>> antworten
Marcel | 15.07.2010 22:11
Und wie wars für den Goreziegenhara... err... peter?
Harald | 15.07.2010 23:01
unter seiner bäuerlichen Würde.
Nic | 15.07.2010 23:38
also die wiese war doch sehr romantisch :)
Harald | 16.07.2010 10:51
die freie natur mag unser freund peter nur in zusammenhang mit dem schönen spruch "komm, gemma auf die blutwiesen!", der in ländlichen gegenden üblicherweise den beginn eines zweikampfes auf leben und tod - bzw. bis die polizei kommt - markiert.
>> antworten
Nic | 15.07.2010 20:14
gelungen, für jeden ansehbar. jeden außer andreas b. :p
6/10
Bernhard | 15.07.2010 23:30
Bernhard K. stellt sich mal hinter Andreas B. und gibt Rückendeckung ...
Andreas | 16.07.2010 09:33
werd's mir nicht ansehen. ich bin nämlich noch dermaßen vom ersten teil traumatisiert, dass ich jeden abend unter gellenden schreien einschlafe und dann zum klang meiner eigenen schreie am nächsten morgen erwache...

aber folgende anmerkungen:
* gratulation zur sehr amüsant zu lesenden kritik!
* dass twilight und new moon gleichauf mit near dark gewertet sind, ist meiner ansicht nach immer noch ein verbrechen an der filmischen gerechtigkeit.
* mist und kinderkram her oder hin, den nächsten harry potter schau ich trotzdem. :-)
Andreas | 16.07.2010 09:35
und statt in die kino karte für ecplise zu investieren, geh ich mit dem geld mitm bernhard auf ein bier...
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.