FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Alles Routine

Alles Routine

OT: Office Space
KOMÖDIE: USA, 1999
Regie: Mike Judge
Darsteller: Ron Livingston, Jennifer Aniston, David Herman

STORY:

Heute war der schlimmste Tag seines Lebens - und es war doch ein Tag wie jeder andere: Im Stau gesteckt, von nervenden Kollegen geplagt, von gleich acht Vorgesetzten gemobbt und von der Freundin sträflich vernachlässigt. Das Leben meint es wirklich nicht gut mit dem Programmierer Peter Gibbons. Bis eine Hypnosetherapie alles ändert: Aus dem gefrusteten Loser wird ein vor Männlichkeit und Selbstbewusstsein strotzender Sieger-Typ, der wie von selbst die Karriereleiter hinauf fällt. Hoffentlich kommt er dort nicht auf dumme Gedanken… ...

KRITIK:

Unzufrieden mit dem Job? Unterbezahlt? Gemobbt und ausgebrannt? Na dann solltet ihr mal bei der Software-Firma Initech vorbei schauen: Die Kollegen im Großraumbüro sind ein lästiger, neurotischer Haufen, der Chef ein völlig inkompetenter, arroganter Schleimbeutel. Die Arbeit ist an monotoner Stumpfsinnigkeit nicht mehr zu überbieten, der Drucker funktioniert mal wieder nicht, und als zu allem Unglück noch zwei grotesk unsympathische Unternehmensberater auftauchen, um "überflüssige" Mitarbeiter "freizusetzen", ist die Stimmung endgültig am Nullpunkt.

Doch unser Held, ein kleiner, schwer gefrusteter Bürosklave, wächst plötzlich über sich hinaus: Wie schon Tyler Durden pfeift er auf die tägliche Tretmühle und wagt den Radikalausstieg.

Tatsächlich mutet die erste halbe Stunde von OFFICE SPACE (deutscher Titel: ALLES ROUTINE) an wie eine komödiantische FIGHT CLUB-Variante. Mit dem kleinen Unterschied, dass unser Held niemandem das Gesicht zu Brei schlagen muss, um das System aus den Angeln zu heben. Ein kleiner Computervirus schafft das nämlich auch.

Wer Regisseur Mike Judge bislang nur als Schöpfer der MTV-Deppenfiguren "Beavis and Butthead" kannte, wird vielleicht staunen, wie subtil diese Bürowelt-Satire ausgefallen ist: Es gibt keine Fäkalwitze (naja, fast keine ;-), stattdessen regiert ein trockener, aber verdammt hinterfotziger Dialogwitz. Wer, wie der Autor dieser Zeilen, es eine durchaus nicht unbeträchtliche Anzahl an Lebensjahren in dieser Branche verbracht hat, wird den Film lieben.

Die Figuren sind schon mal super: Peters Kollegen sind zwei geniale, aber leicht weltfremde Software-Nerds, von denen einer mit dem Namen Michael Bolton (!) gestraft ist und der andere sich laufend beschwert, dass niemand seinen arabischen Familiennamen richtig aussprechen kann. Zusammen mit dem cholerischen, herzinfarktgefährdeten älteren Kollegen, dem gefürchteten Chef ("Hiiii Peter, what’s happening?") und dem ständig vor sich hin murmelnden Büro-Psychopathen Milton ("I could set this building on fire") hat Mike Judge ein Sammelsurium an grotesken, aber doch irgendwie glaubwürdigen Charakteren aus dem Hut gezaubert.

Der Film pendelt zwischen genauer Arbeitsalltags-Beobachtung und krass übersteigerter Satire. Dabei strotzt er nur so vor Situationskomik, die jedem frustrierten Bürohengst (hier absichtlich keine geschlechtsneutrale Schreibweise; die Software-Branche is a men's world) die Lachtränen in die Augen treiben müsste. Allein die Szene, in welcher der ewig streikende Drucker im besten Scorsese-Stil auf einem Feld mit dem Baseball-Schläger "hingerichtet" wird, ist die Anschaffung dieses Silberlings wert…

Eine Sache versteht sich aber von selbst: Watch this movie in English! Die Übersetzung wurde an allen Ecken und Enden entschärft und hat viel vom Witz des Originals vertrieben.

Alles Routine Bild 1
Alles Routine Bild 2
Alles Routine Bild 3
Alles Routine Bild 4
Alles Routine Bild 5
FAZIT:

Beavis and Butthead-Schöpfer Mike Judge überrascht mit einer wirklich genialen Satire, die den ganz normalen Wahnsinn der amerikanischen (und wohl auch europäischen) Arbeitswelt auf die Schaufel nimmt. In diesem Sinne: "We find it's always better to fire people on a Friday. Studies have statistically shown that there's less chance of an incident if you do it at the end of the week."
Schade nur, dass Mike Judge das Niveau mit seinem nächsten Filmprojekt, der Weltuntergangs-Satire IDIOCRACY bei weitem nicht mehr halten konnte.

WERTUNG: 9 von 10 TPS-Reports
OK? MEHR DAVON:
Mehr lustige Satiren made in America auf FILMTIPPS.at
War, Inc.
War, Inc.
SATIRE: USA, 2008
6/10
Bulworth
Bulworth
POLITSATIRE: USA 1998
8/10
Idiocracy
Idiocracy
KOMÖDIE: USA, 2006
7/10
Masked And Anonymous
Masked And Anonymous
KOMÖDIE/MUSIK/DRAMA: USA, 2003
7/10
Tropic Thunder
Tropic Thunder
KOMÖDIE/ACTION: USA, 2008
8/10
Leg dich nicht mit Zohan an
Leg dich nicht mit Zohan an
KOMÖDIE: USA, 2008
7/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Tobi | 01.01.2010 18:43
Also tut mir leid, aber dieser Film war sterbens langweilig und nicht eine Spur lustig oder satirisch. 1 von 5 Sternen.
Harald | 01.01.2010 20:17
bist du sicher, dass du diesen film gesehen hast?
tone | 12.02.2010 22:06
ich muss leider sagen, dass du mit deiner hohen wertung (9/10) total daneben liegst.

dieser film ist so unsäglich schlecht das ich jedem nur empfehlen kann sich das zu ersparen. selbst mit größter mühe kann ich nichts positives berichten.

humorlos, anspruchslos, belanglos!
1/10
Harald | 13.02.2010 10:06
Zum Glück gibt's Meinungsvielfalt & verschiedene Zugänge. Wobei die begeisterten Stimmen in der Mehrzahl sind. Auch 7,9 auf der IMDB.
Ralph | 30.05.2010 16:22
Also ich halte 9/10 auch für übertrieben, aber ich kanns verstehen, weil du das ganze ja am eigenen Leib erfahren hast;-)

7/10 von mir. Netter Film.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.