FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Bad Inclination

Bad Inclination

OT: Cattive Inclinazioni
GIALLO: ITALIEN, 2003
Regie: Pierfrancesco Campanella
Darsteller: Eva Robin´s, Elisabetta Cavallotti, Florinda Bolkan, Elisabetta Rocchetti

STORY:

In einem Mietshaus wird eine Frau ermordet - und ein Geodreieck (!) ist die Tatwaffe. Das Verbrechen erregt nicht nur großes Aufsehen bei den Medien, sondern bringt auch die Nachbarn des Opfers auf abseitige Gedanken. Die sehen nämlich nun die Zeit gekommen, um eigene Rechnungen zu begleichen und greifen selbst fleißig zum Geodreieck. Schließlich ist der "Geodreieck-Serienkiller" der ideale Sündenbock, dem man ein Mord nach dem anderen ins Federmäppchen schieben kann…

KRITIK:

Wäre BAD INCLINATION nicht erst 2003 gedreht worden, sondern schon in den Siebzigern in Deutschland erschienen, als dort unter den Ambossen der Vermarktungsstrategen die wahnwitzigsten Titel geschmiedet wurden, hätten wir definitiv einen schaurig-kultigen Filmnamen mehr im Programm gehabt. Aber da BAD INCLINATION bislang nicht den Weg auf eine deutsche DVD gefunden hat, ist noch nicht aller Tage Abend. Vielleicht zündet sich also doch noch ein vernebelter Titelschmied im stillen Kämmerlein ein Tütchen an und ändert den posigen Originalnamen in etwas Schmissigeres ab. So was wie GEODREIECK GESCHÄNDETE FRAUEN zum Beispiel. Oder HAUS DER BLUTIGEN GEODREIECKE, GEOMORPHOSIS oder FLEISCH FÜR DAS GEODREIECK. Vielleicht doch lieber etwas mehr genrebezogenes: DAS GEODREIECK MIT DEM KRISTALLMANTEL, anyone? Egal. Im neuen Trailer sollte auf jeden Fall eine unheilschwangere grollende Männerstimme folgende Tagline intonieren: "Vergesst das Bermuda-Dreieck! Hier kommt das Geo…dreieck!"

Ob diese frische Werbekampagne BAD INCLINATION´s Ansehen im Fandom entscheidend steigern könnte, darf bezweifelt werden. Gut gelitten ist Pierfrancesco Capanellas Neo-Giallo aus dem Jahr 2003 dort nämlich nicht gerade. Beleg dafür sind nicht nur fast identisch schwache Werte auf IMDB und OFDB.

Dabei ist BAD INCLINATION endlich mal ein neuzeitlicher Giallo, der sich nicht als billig produzierter Erotikthriller präsentiert, sondern sich im Gegensatz zu Likes wie BLIND DATE, CRIME OF PASSION oder CRAVING DESIRE tatsächlich auf alte Genretrademarks besinnt. Wenn man sich die Inhaltsangabe noch mal zu Gemüte führt, wird man feststellen, dass im Grunde eine ziemlich pfiffige Idee hinter BAD INCLINATION steckt. Der Plot beherbergt nicht nur interessante Figurenkonstellationen, sondern lässt diese auch auf böse und clevere Weise interagieren. Ein bisschen Sleaze ist auch am Start und darüber hinaus sorgt die Novum-Tatwaffe Geodreieck für ein paar blutige Momente mit aufgeschlitzten Bäuchen.

Im Interview bekennt sich Regisseur Campanella zum Giallo der Siebziger Jahre und nennt Argento und Bava als seine großen Vorbilder. In einigen Szenen ist der Einfluss durchaus erkennbar; nur allein teilt Campanella vielleicht die Euphorie mit den Idolen, nicht aber unbedingt deren Klasse. Und hier liegt die Crux von BAD INCLINATION. Campanella schafft es nicht, aus der guten Grundidee einen guten Film zu machen. Die Umsetzung lässt zu wünschen übrig. BAD INCLINATION bringt zwar gelungene und auch viele klassisch gialloeske Szenen an den Start, aber andererseits verschont er uns nicht mit deutlichen Längen und Spannungseinbrüchen.

So richtig in Fahrt kommt der Film eigentlich nie, was aber zumindest den Nischenliebhaber nicht davon abhalten sollte, einen Blick zu riskieren. Denn es gibt ein Wiedersehen mit zumindest drei bekannten Namen des Genres: Während Franco Neros kurzes wie unnötiges Cameo kaum der Rede wert ist, bekleiden Florinda Bolkan und "Die-schreibt-sich-warum-auch-immer-tatsächlich-mit-Auslassungszeichen" Eva Robin´s die deutlich größeren Parts.

Die brasilianische Genre-Ikone, die mittlerweile die Siebzig schon hinter sich hat, erschreckt uns zunächst als gruselig geschminkte Großmutter, spielt dann aber ihren intriganten Part überzeugend wie immer. Und die Ex-Roberto Coatti und jetztige Eva Robin´s, die wir als Traumata auslösende Stöckelschuhträgerin in Argentos TENEBRAE und an der Seite von Ajita Wilson, der anderen großen Transsexuellen des italienischen Schmuddelkinos im lustigen Porno EVA MAN gesehen haben, rockt als lesbische, abgestürzte Sängerin, die krankhaft eifersüchtig auf die Freundin ist, mit köstlich manischer Mimik fast noch mehr das Haus.

Bad Inclination Bild 1
Bad Inclination Bild 2
Bad Inclination Bild 3
Bad Inclination Bild 4
Bad Inclination Bild 5
Bad Inclination Bild 6
FAZIT:

BAD INCLINATION ist wohl der erste Thriller, der das Geodreieck zum Mordinstrument erhebt…- und ein arg gescholtener Neo-Giallo aus dem Jahr 2003, dem die Gunst des Fandoms bislang versagt geblieben ist. Zur Verteidigung sei gesagt, dass sich BAD INCLINATION bedingungslos zu den hehren Vorbildern aus den Siebzigern bekennt und eine im Prinzip raffinierte Geschichte erzählt. Die Crux: Regisseur Campanella ist leider nicht gelungen, aus einer guten Idee auch einen guten Film zu machen. Mist hat er aber auch nicht fabriziert. Denn beim "Satan mit dem Geodreieck" gibt es schon die ein oder andere gelungene Schmuddeleinlage, Wendung oder Genrereminiszenz…

WERTUNG: 5 von 10 Hundehäufchen im Bett
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Faszination Giallo: Mehr stilvolle Schlitzerfilme aus Bella Italia auf FILMTIPPS.at
Der Killer von Wien
Der Killer von Wien
GIALLO: I/E, 1971
9/10
All the Colors of the Dark
All the Colors of the Dark
GIALLO: I, 1972
8/10
The Red Queen Kills Seven Times
The Red Queen Kills Seven Times
GIALLO: I/D, 1972
9/10
Phenomena
Phenomena
HORROR: I, 1984
9/10
What have you done to Solange?
What have you done to Solange?
GIALLO: I, D, 1972
8/10
Autopsy
Autopsy
GIALLO: I, 1975
8/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.