FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
The Psychic

The Psychic

OT: Sette note in nero
GIALLO: ITALIEN, 1972
Regie: Lucio Fulci
Darsteller: Jennifer O´Neill, Gianni Garko, Marc Porel, Ida Galli

STORY:

Virginia hat als Kind schon den Selbstmord ihrer Mutter vorausgesehen. Als erwachsene Frau wird sie plötzlich von einer neuen schrecklichen Vision heimgesucht. In dieser sieht sie, wie eine ältere ihr unbekannte Frau in einem vor auffälligen Details strotzenden Zimmer umgebracht wird. Zur Erholung zieht sich Virginia in das Landhaus ihres Ehemannes zurück, welches über Jahre leer gestanden und sie noch nie betreten hat. Dort erkennt sie das Zimmer aus ihrer Vision wieder…

KRITIK:

Fünf Jahre nach dem imposanten DON´T TORTURE A DUCKLING kehrte Lucio Fulci 1977 mit THE PSYCHIC in die wunderbare Welt des italienischen Psychothrillers zurück. Diesmal finden sich in seinem Team einige Namen, die auch in den Ende der 70er/Anfang der 80er inszenierten Gore-Epen des Maestros gewichtige Rollen spielen werden. Als da wären Drehbuchautor Dardano Sacchetti, Kameramann Sergio Salvati und Komponist Fabio Frizzi, die allesamt ihre Scherflein zu Fulcis Zombiegöttergaben wie EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL oder THE BEYOND beigetragen haben. Und die Herren hatten auch maßgeblichen Anteil daran, dass auch THE PSYCHIC ein Meisterwerk seines Genres geworden ist. Aber der Reihe nach…

Gleich in den ersten Sequenzen kommt eine Reminiszenz an den Vorgänger-Giallo. THE PSYCHIC beginnt nämlich so wie DON´T TORTURE A DUCKLING aufgehört hat; mit einem splattrigen Todessturz von einer Klippe, inklusive einem Gesicht, welches mehrmals unschön Bekanntschaft mit Felsgestein macht.

Danach die Vision einer Bluttat. Die Puzzleteile werden auf dem Boden verstreut und in der Folgezeit Stück für Stück zusammengesetzt. Am Ende -soviel sei verraten- tritt ein düsteres, aber raffiniertes Mordmosaik zu Tage.

Aber bei dem um Sacchetti ergänzten Traumgespann in Sachen Plot ausklügeln -Fulci und Gianviti- auch kein Wunder. Zusammen mit dem Letztgenannten hat der Maestro ja die Stories zu all seinen Gialli geschrieben und die hatten bekanntermaßen allesamt potente Plots. So auch hier, wobei das übersinnliche Moment dem Ganzen noch eine besondere Würze gibt. Dabei ist es dezent genug, dass THE PSYCHIC nie Gefahr läuft, aus dem Genrerahmen des Giallos in den benachbarten Horrorfilm zu fallen. Nein, neben einer klitzekleinen Dosis Hellsicht dominieren ganz klar die Zutaten des gepflegten Murder Mystery. Wir haben den suspekten Ehemann und noch suspektere Dunkelmänner. Wir haben psychologische Horrortrips und ein mosaikartiges Verbrechen.

Auf der formellen Seite: Style und Ausstattung zum Zungeschnalzen. Wunderbare Kameraführung. Starke Bilder. Perfekte und erstaunlich abwechslungsreiche Musikuntermalung der Herren Bixio, Frizzi und Tempera. Dazu in der Besetzung eine Handvoll Genreregulare wie Marc Porel (DON´T TORTURE A DUCKLING), Ida Galli (BLUTSPUR IM PARK) und Gianni Garko (COLD EYES OF FEAR), die von der aus Cronenbergs SCANNERS bekannten Jennifer O´Neill angeführt werden.

Ansonsten darf sich der Fan auf ein paar richtig erlesene Plottwists freuen. Und wie schon in A LIZARD IN A WOMAN´S SKIN auf ein nervenaufreibendes Versteckspiel in einer alten Kirche, in welches die Hauptprotagonistin und ein Träger schwarzer Handschuhe involviert sind. In einem Wort: Klimax.

Die wird aber mit dem mörderisch spannenden Finale sogar noch gesteigert, wonach sich dieser Film das Prädikat "Suspense-Kino" redlich verdient! Übrigens gibt es von THE PSYCHIC ein -und das ist kein Gag!- Bollywood-Remake aus dem Jahr 1991 mit dem Titel 100 DAYS… Die Inder wissen anscheinend, was Extraklasse hat.

The Psychic Bild 1
The Psychic Bild 2
The Psychic Bild 3
The Psychic Bild 4
The Psychic Bild 5
FAZIT:

Auf dem Cover der US-DVD steht, dass Quentin Tarantino gesagt haben soll, dass THE PSYCHIC der aufregendste Film in Lucio Fulcis ganzer Karriere gewesen wäre. Solche (werbeträchtigen) Aussagen Prominenter genieße ich ja immer mit äußerster Vorsicht, aber in diesem Fall muss ich sagen, dass Mr. Tarantino nicht übertrieben hat.
Dieser Giallo hier ist nicht nur das Filetstück unter Fulcis Mörderrätseln, sondern zählt meines Erachtens sogar zur Crème de la Crème des Genregesamtwerks. Denn THE PSYCHIC ist nichts weniger als grandioser Psychothrill!

WERTUNG: 9 von 10 gelben Gitanes-Zigaretten
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Faszination Giallo: Mehr stilvolle Schlitzerfilme aus Bella Italia auf FILMTIPPS.at
Autopsy
Autopsy
GIALLO: I, 1975
8/10
All the Colors of the Dark
All the Colors of the Dark
GIALLO: I, 1972
8/10
The Frightened Woman
The Frightened Woman
GIALLO/EROTIK: I, 1969
9/10
The Perfume of the Lady in Black
The Perfume of the Lady in Black
GIALLO: I, 1974
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Gregor | 23.10.2010 12:07
Habe den Film jetzt endlich auch erstanden und gesichtet. Yeah! Mr. Tarantino & Mr. Ade hatten vollkommen Recht! Geniales Drehbuch und superschicke Umsetzung - eine echte Perle!!! Spätestens mit diesem Film steht Herr Fulci in meinem Ansehen völlig gleichberechtigt neben Herrn Argento. Genügend Schrott haben sie inzwischen ja beide produziert...
Als einziges echtes Manko empfinde ich den letzten Close-Up beim Sturz am Anfang. - So genau wollte ich gar nicht wissen, dass das mal wider nur eine Puppe war, hä hä!!! - Davon abgesehen ist auch der Mittelteil ein wenig schleppend. In der Beziehung gefallen mir eigentlich alle anderen Gialli von Fulci (außer vielleicht Murder Rock) besser. Aber dafür ist das Finale dann umso genialer. Ein echter Klassiker, nicht nur für Giallo-Fans!!!
>> antworten
firetrain | 11.08.2010 04:03
Dem Review kann man nicht viel hinzufügen, nur
soviel: In THE PSYCHIC wird eine berühmte schwarze
Katze durch eine Uhr ersetzt. Klingt verrückt?
Schaut Euch den Film an und Ihr wisst, was ich
meine! Abgesehen davon ist der Film sehr ruhig und
auf keinen Fall etwas für Leute, die nur auf Gore-
Epen stehen. Es ist eine sehr lecker mundende
Mischung aus Detektiv- und Mystery/Psycho-Krimi mit
gallioesken Einlagen...
>> antworten
Harald | 04.01.2010 23:13
Aber jetzt nicht zum Bollywood-Fan werden, Chris! *g*
Chris | 05.01.2010 18:52
Hähä! Du wirst lachen, aber ich hab tatsächlich schon nach der DVD Ausschau gehalten. Allerdings scheitert die Aktion wohl an meinem nicht perfekten Hindi...^^
Marcel | 05.01.2010 22:01
Da gibts Ausschnitte auf Youtube. Holla die Waldfee, in Indien gehts quietschbunt zur Sache. Und immer dann, wenns gerade mal wieder nicht passt, wird getanzt. Mit Seifenblasen und Riesenmuscheln. Muss erst mal mein Tantra wieder finden.
Harald | 05.01.2010 22:10
Lalala, put on your black gloves and do the Giallo-Dance :)
Chris | 05.01.2010 22:17
^^ Danke für den Tipp! : ) Hab mir grad ein paar Nummern aus 100 DAYS angeschaut (und dazu auf der Stuhllehne getanzt, während ein paar Luftballons durchs Wohnzimmer flogen oder waren es weiße Tauben?...)^^
Chris | 05.01.2010 22:19
Om Fulci Om...^^
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.