FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion

The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion

OT: Le foto proibite di una signora per bene
GIALLO: ITALIEN, 1970
Regie: Luciano Ercoli
Darsteller: Dagmar Lassander, Pier Paolo Capponi, Simón Andreu, Susan Scott

STORY:

Ein Unbekannter eröffnet der schönen, aber etwas labilen Minou, dass ihr geliebter Mann ein Mörder sei. Für sein Schweigen soll Minou mit Sex bezahlen. Dies ist allerdings erst der Beginn einer perfiden Erpressungsgeschichte…-

KRITIK:

Ich muss gestehen. Etwas vorbelastet bin ich schon. Wenn ein Film mit Ennio Morricone-Musik und einer in der Blüte ihrer Schönheit stehenden Dagmar Lassander in der Badewanne beginnt, geht mir einfach das Herz auf.

Außerdem mag ich die mit Twists und Unberechenbarkeiten ausgestatteten Skripts von Signor Gastaldi und auch die Gialli, die ich bisher von Luciano Ercoli gesehen habe.

Und ja, auch THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION aus dem Jahr 1970, dem kurz darauf noch zwei weitere Ercoli/Gastaldi-Kollaborationen (DEATH WALKS ON HIGH HEELS, DEATH WALKS AT MIDNIGHT) gefolgt sind, ist keine Enttäuschung.

Dieser wenig vorhersehbare Giallo richtet den Fokus auf eine Erpressungsgeschichte und einer gewissen düsteren Erotik mit ganz soften S/M-Anleihen. Dabei sind seine Wendungen in etwa so zahlreich wie die verschiedenen Frisuren, die die Damen Lassander und Scott hier zur Schau tragen dürfen. Und die Ladys haben fast in jeder Einstellung die Haare anders.

Aber das ist okay, denn Ercolis Muse und Lebenspartnerin Nieves Navarro (aka Susan Scott) und natürlich Dagmar Lassander sorgen allein mit ihrem unglaublichen Sex-Appeal dafür, dass THE FORBIDDEN PHOTOS OF A LADY ABOVE SUSPICION zu den erotisch knackigen Gialli zählt. Und bei solchen Frauen hat man es sich sogar leisten können, die Sexszenen weitestgehend im Stadium der Andeutung zu belassen.

Zur Spitzenklasse seiner Sparte kann der Film nicht ganz aufschließen, aber Ercolis FORBIDDEN PHOTOS zählt ganz bestimmt zu den Werken, die man als Fan des Genres unbedingt gesehen haben sollte. Allein das tolle Spiel der erlesenen Besetzung verpflichtet schon dazu.

Dagmar Lassander wird nach THE FRIGHTENED WOMAN einmal mehr in die sexuelle Unterwerfung gezwungen und Simón Andreu (BLOODSPATTERED BRIDE) überzeugt diesmal in einem Part, der eigentlich wie geschaffen für Ivan Rassimov (ALL THE COLORS OF THE DARK) gewesen wäre. Er tritt als mysteriöser Erpresser und Stockdegenbesitzer mit sadistischen sexuellen Vorlieben in Erscheinung.

P.S.: Den deutschen Titel FRAUEN BIS ZUM WAHNSINN GEQUÄLT hat sich anscheinend dasselbe Hirn ausgedacht, das seinerzeit auch auf Titel wie HEXEN BIS AUFS BLUT GEQUÄLT, bzw. NONNEN BIS AUFS BLUT GEQUÄLT gekommen ist. Nur ist das in Fall von einem Film, der sich im Original durchaus treffend LE FOTO PROIBITE DI UNA SIGNORA PER BENE nennt, doch ein bißchen zu heavy.

The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion Bild 1
The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion Bild 2
The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion Bild 3
The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion Bild 4
The Forbidden Photos of a Lady Above Suspicion Bild 5
FAZIT:

Eine gewisse Unvorhersehbarkeit und Plottwists machen diesen mit düsterer Erotik kokettierenden Erpresser-Giallo von Luciano Ercoli (DEATH WALKS AT MIDNIGHT) spannend. Und die Schönheiten Dagmar Lassander und Susan Scott machen ihn ziemlich sexy.

WERTUNG: 7 von 10 kompromittierende Fotografien
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Faszination Giallo: Mehr stilvolle Schlitzerfilme aus Bella Italia auf FILMTIPPS.at
A Lizard in a Woman's Skin
A Lizard in a Woman's Skin
GIALLO: IT, ES, FR, 1971
9/10
Autopsy
Autopsy
GIALLO: I, 1975
8/10
All the Colors of the Dark
All the Colors of the Dark
GIALLO: I, 1972
8/10
What have you done to Solange?
What have you done to Solange?
GIALLO: I, D, 1972
8/10
The Psychic
The Psychic
GIALLO: I, 1972
9/10
Death walks at Midnight
Death walks at Midnight
GIALLO: I/F, 1972
8/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
ozon | 19.01.2014 14:34
Wahnsinn, der Film ist eine Granate, ist direkt in meine Top-Ten eingestiegen. Habe mir das "Tripple Feature" von Blue Underground gekauft. Bildqualli ist erste Sahne (2,35 anamorph).

Die englische Synchro ist sehr deutlich zu verstehen und nicht so ein undeutliches "Genuschel" wie bei "The fifth Cord", welcher auch in dem Tripple-Feature enthalten ist.
>> antworten
firetrain | 27.07.2010 21:02
Das ist einer der vielen "Beweisstücke" dafür, warum
ich den Giallo und italienischen Horrorfilm der 60er
und 70er Jahre so sehr liebe! Breitwand-Ästhetik,
wunderschöne Frauen, komplexe Situationen,
abgefahrene Klamotten, Style ohne Ende... Wahnsinn!
Die Blue Underground-DVD ist top restauriert und im
Original-Format - kann ich wirklich jedem empfehlen.
Das kaum Blut fliesst macht mir nix aus, sonst
könnte ich Brain Dead schauen... Die Ladies sind
natürlich wieder megasexy - das gibts heute einfach
nicht mehr! Hammer-Film!!!
Robert POYER | 15.01.2011 22:49
Wo kann man diese Filme mit deutscher Tonspur bekommen? robert.poyer@aon.at kannst du mir antworten?
Chris | 16.01.2011 12:18
Hi, Robert! You got Mail! Falls es nicht angekommen sein sollte, kannst du dich ja noch mal per pm melden. Grüße Chris
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.